Stabparkett in Buche

Egal in welchem Wohnbereich oder auch Arbeitsbereich über eine Bodenbelag Anschaffung nachgedacht wird, sollte auf jeden Fall auch das Parkett mit in Betracht gezogen werden. Ein schöner Parkettboden vermittelt Behaglichkeit, Wärme und ist immer von langer Lebensdauer, da ein solcher Boden, wenn es sich um Massivparkett handelt, immer aus Echtholz hergestellt wird. Massivparkett ist eine durchgängige Schicht aus Hartholz und wird auf dem Boden verklebt oder vernagelt. Das Mehrschichtparkett oder auch Fertigparkett besteht aus einer Trägerschicht aus Nadelholz und die oberste Schicht aus einem Hartholz, in der Regel von Laubbäumen. Des Weiteren steht eine umfangreiche Auswahl an Arten und Sorten in entsprechende Fachgeschäfte dem Kunden zur Verfügung. Parkett gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, von Landhausdielen, Massivholzdielen, Industrieparkett, Korkparkett bis hin zum Stabparkett in Buche. Das Bucheparkett besticht durch seine Optik und sein zeitloses Design, denn es kann in den tollsten Mustervarianten gelegt werden, welches allerdings auch ein Fachmann durchführen sollte, der auch eine spezielle Beratung z.b. in Bezug auf das Raumkonzept leisen kann.

Beständiges, zeitloses und klassisches Design

Eine Diele besteht aus mehreren Stäben und ist daher in ihrer Individualität einzigartig. Da sich alle Jahre die Stilrichtungen ändern, aber nicht jeder dazu passend den Fußbodenbelag austauschen kann oder auch möchte, ist ein beständiges, zeitloses und auch klassisches Design gefragt, eben ein Parkett in Buche. Mit einem Stabparkett in Buche ist ein zeitloser und robuster Bodenbelag geschaffen. Ein gut verlegtes Parkett hat eine lange Lebensdauer, was auch hierbei gewünscht ist, und lässt sich nach ein paar Jahren Gebrauchsspuren abschleifen und neu versiegeln.

Vernageln oder Verkleben von Stabparkett

Ein Nachteil kann jedoch sein, dass man das Stabparkett fest mit dem Untergrund verbinden muss, in Form von Vernageln oder Verkleben. In einer Mietwohnung ist das leider nicht immer möglich. Hier sollte man auf die Variante Laminat setzen. Wenn man sich für das Vernageln entscheidet, muss ein Holzgestell als Untergrund dienen, welches dann zusätzlich die Raumhöhe mindert, eventuell müssen dann die Zimmertüren entsprechend gekürzt werden. Jedoch durch die Farbgebung der Buche passt sich das Stabparkett jedem Modegeschmack an, und je nach dem, wie man es verlegt, Fischgrät-, Flecht- oder Würfelmuster, ist auch noch ein individueller Fußbodenbelag gewährleistet.